Unsere Rechtsanwälte/Fachanwälte für das Verkehrsrecht

Rechtsanwalt Delacroix

Olivier Jérôme Delacroix

Fachanwalt für Verkehrsrecht
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. +49 (0)6221 338 50-152
rechtsanwalt fruetel

Matthias Frütel

Rechtsanwalt
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. +49 (0)6221 338 50-152
rechtsanwalt reiss

Tobias Reiss

Rechtsanwalt
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. +49 (0)6221 338 50-152

In Deutschland kommt es laut den Daten des Statistischen Bundesamtes jährlich zu etwa 2.5 Millionen Verkehrsunfällen und täglich "knallt" es nahezu 7000 mal auf deutschen Straßen. Kein Wunder also, dass das Verkehrsrecht eines der Rechtsgebiete mit der höchsten praktischen Relevanz ist und daher von einem Fachanwalt Verkehrsrecht betreut werden sollte. Dieser befasst sich etwa auch mit Streitigkeiten im Falle von Ordnungswidrigkeiten, wenn Sie beispielsweise in einer "30er Zone" zu schnell unterwegs waren oder den vorgeschriebenen Mindestabstand auf der Autobahn nicht eingehalten haben. Darüber hinaus sind viele weitere Szenarien denkbar, in denen ein Verkehrsanwalt eingeschaltet werden sollte. Falls Sie also einen juristischen Rat zum Bereich Verkehrsrecht benötigen, so wenden Sie sich gerne an unsere Kanzlei Stiehl & Schmitt in Heidelberg. Hier finden Sie kompetente Rechtsanwälte, die über jahrelange Erfahrung mit verkehrsrechtlichen Problemstellungen verfügen. Darüber hinaus können Sie sich bei uns auch von einem Fachanwalt Verkehrsrecht beraten lassen, welcher Ihnen mögliche Vorgehensweisen detailliert erläutert.

Was ist ein Fachanwalt Verkehrsrecht?

In einigen Rechtsgebieten wie etwa dem Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht oder Versicherungsrecht kann sich ein zugelassener Rechtsanwalt um den Titel Fachanwalt bemühen. Dies verlangt jedoch, dass der Jurist sich mit dem jeweiligen Rechtsgebiet besonders gut auskennt und bereits eine Vielzahl von Fällen zu diesem Thema bearbeitet und vor Gericht verhandelt hat. Im Falle des Verkehrsrechts müssen dies beispielsweise 160 Fälle, von denen mindestens 60 vor Gericht entschieden wurden, sein. Daneben muss sich ein Fachanwalt Verkehrsrecht spezielle theoretische Kenntnisse aneignen. Dies geschieht im Rahmen von Seminaren, die mit mehreren schriftlichen Prüfungen abgeschlossen werden. Durch regelmäßige Lehrgänge nach Verleihung des Titels Fachanwalt Verkehrsrecht wird zudem gewährleistet, dass der Verkehrsanwalt sich auch weiterhin mit der neusten Rechtsprechung befasst. Ein Fachanwalt Verkehrsrecht ist also eine exzellente Wahl, wenn Sie einen Juristen mit fundierten Kenntnissen in verkehrsrechtlichen Fällen benötigen. Unsere Kanzlei Stiehl & Schmitt in Heidelberg freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Um welche Fragestellungen kümmert sich ein Verkehrsanwalt?

Das Aufgabengebiet für einen Fachanwalt Verkehrsrecht ist vielschichtig: Zunächst geht es hierbei häufig um das sogenannte Verkehrszivilrecht, also wer im Falle eines Unfalls haftet und welche Schadensposten gegebenenfalls ersetzt werden können. Zu denken wäre hier etwa an Reparatur-, Mietwagen- oder Rechtsanwaltskosten. Regelmäßig geht es auch um Schmerzensgeldansprüche sowie um die Frage, wer den Unfall verschuldet hat. Es müssen aber nicht immer zwei Parteien in verkehrsrechtlichen Fällen vorhanden sein. Vielmehr ist der Straßenverkehr gerade in Deutschland streng reguliert etwa durch Normen der Straßenverkehrsordnung, die von dem einen oder anderen Verkehrsteilnehmer übersehen werden. Hier kommt dann der sogenannte Bußgeldkatalog ins Spiel, in welchem zunächst die Regelsätze für Geldbußen festgehalten sind. Des Weiteren reguliert der Katalog, wann eine Verwarnung ausgesprochen oder gar ein Fahrverbot verhängt werden darf. Dies kann etwa dann der Fall sein, wenn Sie innerhalb einer geschlossenen Ortschaft 30 km/h oder mehr zu schnell fahren, eine rote Ampel ignorieren oder ein Fahrzeug unter Drogeneinfluss führen. Gerade im Falle eines Fahrverbotes im Rahmen eines Bußgeldverfahrens, lohnt es sich jedoch, einen Fachanwalt Verkehrsrecht zurate zu ziehen, denn in bestimmten Fällen kann hiervon unter Angabe einer ausreichenden Begründung und der Zahlung eines höheren Bußgeldes abgesehen werden. Dies ist beispielsweise dann denkbar, wenn der Verkehrssünder seiner Arbeit nur mithilfe eines Fahrzeugs nachgehen kann. Vom ein- bis maximal dreimonatigen Fahrverbot muss des Weiteren die Entziehung der Fahrerlaubnis unterschieden werden, zu der es kommen kann, wenn ein Verkehrsteilnehmer als ungeeignet gilt, weiterhin am Straßenverkehr teilzunehmen. Dies ergibt sich etwa daraus, dass er die Acht-Punkte-Marke des Fahreignungsregisters des Bundesamtes in Flensburg überschritten hat oder charakterliche, geistige oder körperliche Mängel aufweist. Gemeint sind hier zum Beispiel
  • Drogenkonsum,
  • Schizophrenie
  • oder epileptische Anfälle.
Ist ein Führerscheinentzug erfolgt, kann der Verkehrsteilnehmer die Fahrerlaubnis erst durch die erfolgreiche Teilnahme an einer Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung (MPU) wiedererlangen. Zögern Sie nicht, auch in diesen Fällen einen Rechtsanwalt aufzusuchen. Der Fachanwalt Verkehrsrecht unserer Kanzlei Stiehl & Schmitt befasst sich ferner mit versicherungsrechtlichen Themen, die insbesondere im Verkehrsrecht relevant werden. Namentlich geht es hier vor allem um Fragestellungen zu Kasko- und Kfz-Versicherungen.

Stiehl & Schmitt in Heidelberg - Vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei unserem Rechtsanwalt für Verkehrsrecht

Unser Fachmann für Verkehrsrecht der Kanzlei Stiehl & Schmitt in Heidelberg ist Rechtsanwalt Olivier Jérôme Delacroix. Er ist zuständig für das Referat "Verkehrs- und Verkehrsstrafrecht", kennt sich also sowohl mit der zivilrechtlichen als auch mit der strafrechtlichen Seite des Rechtsgebietes bestens aus. Darüber hinaus wurde ihm der Titel Fachanwaltstitel für Versicherungsrecht verliehen. Die Kombination aus beiden Fachanwaltschaften ist in vielen Fällen goldwert, denn normalerweise tritt bei einem Verkehrsunfall eine dritte Partei auf den Plan: Die Versicherung. Gerade wenn kein eindeutiger Unfallverursacher auszumachen ist, ist diese häufig nur gewillt, einen Minimalbetrag zu zahlen. Denkbar ist es auch, dass Ihre oder die gegnerische Versicherung gar nicht für den Schaden aufkommen möchte. In allen genannten Konstellationen ist es ratsam, einen Fachanwalt Verkehrsrecht an Ihrer Seite zu haben, welcher Sie vor Gericht gegen ein großes Versicherungsunternehmen auf Augenhöhe vertritt oder gegebenenfalls den bestmöglichen außergerichtlichen Vergleich für Sie aushandelt. Sollten Sie also in einen Verkehrsunfall verwickelt worden sein, wurde Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen oder geht es gar um eine Straftat im Straßenverkehr, so vereinbaren Sie gerne ein Beratungsgespräch mit unserem Verkehrsanwalt der Kanzlei Stiehl & Schmitt in Heidelberg.

HRG Heidelberger Rechtsberatungsgesellschaft
STIEHL & SCHMITT
Rechtsanwälte / Fachanwälte PartGmbB

Rohrbacher Straße 28
D-69115 Heidelberg

Telefon:(06221) 338 50-0
Telefax:(06221) 338 50-10
E-Mail: kanzlei@stiehl-schmitt.de